Kyoto – Stadt der Geishas und Genüsse

Die Stadt Kyoto zieht Millionen japanischer und internationaler Besucher in ihren Bann. Hier kann man ganz authentisch die traditionelle japanische Kultur kennenlernen und erleben. Tempel, Schreine und üppig grüne Bambushaine locken zahlreiche Besucher an. Übernachtet in heimeligen Ryokan, taucht ein in die warmen, entspannenden Onsen und lasst die Seele baumeln.

Das berühmte Stadtviertel Gion mit seinen traditionellen Stadthäusern und kleinen Läden ist der ideale Ort, um in vergangene Zeiten einzutauchen. Ob traditionell japanische Spezialitäten, Süßigkeiten oder handgefertigte Mitbringsel: Hier werden Besucher, die ein besonderes Andenken aus Kyoto mitnehmen möchten, bestimmt fündig.

Mit ein wenig Glück und Geduld könnt ihr in Gion auch eine anmutige Geisha mit ihrer Maiko erspähen. Seit Jahrhunderten begeistern die Unterhaltungskünstlerinnen ihre Gäste in den erlesenen Teehäusern mit traditionellen Tänzen, Musik und gepflegter Konversation.

Der Fushimi Inari Schrein ist ohne Zweifel eines der bekanntesten Fotomotive in ganz Kyoto und Inbegriff der japanischen Kultur. Die vielen aneinandergereihten Holzelemente, die sogenannten Torii, sind nicht selten von Unternehmen gestiftet, da der heilige Schrein auch für geschäftlichem Erfolg sorgen soll. Einige Torii sind sogar knapp 4 Jahrhunderte alt.

Für Tee-Liebhaber hat Kyoto ein besonderes Geschmackserlebnis zu bieten: Der Grüne Tee aus Uji wird in dieser Region bereits seit 800 Jahren angebaut und zählt somit zu den ältesten und beliebtesten Teesorten in ganz Japan. Ihr findet ihn frisch zubereitet in kleinen Soba-Restaurants und auch in Tempelgärten. Perfekt für eine kleine Verschnaufpause nach dem erlebnisreichen Sightseeing!